WhatsApp Nr: +44 78 11 8888 33

Aktivitäten, Touren & Sehenswürdigkeiten in London - mit Bestpreis-Garantie buchen!


London zählt zu den einer der beliebtesten Reisezielen in Europa. Der Grund hierfür ist einfach zu erklären, neben der tollen Kultur bietet London auch zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Du erlebst bei einer Städtereise in die britische Hauptstadt interessante Orte, tolle Attraktionen und lernst viel über die Geschichte der Metropole. Erfahre hier die Top-Höhepunkte in London, die Du in deinem Urlaub sehen solltest!



Der St.Pancras Bahnhof ist einer der Hauptbahnhöfe der Stadt, jährlich verkehren hier etwa 24,3 Millionen Fahrgäste. Das Gebäude gilt als ein architektonisches Meisterwerk und war unter Anderem Drehort für einige Szenen aus den Harry Potter-Filmen. Aber St.Pancras ist kein einfacher Bahnhof, sondern gleichzeitig auch eine Kunstausstellung, ein Einkaufszentrum und ein Treffpunkt. Es gibt zahlreiche Restaurants und Cafés, die zum Entspannen einladen. Ein weiteres Highlight ist ein Klavier, welches Elton John dort hingestellt und signiert hat. Das Klavier ist für jeden zugänglich und sorgt für eine einzigartige musikalische Kulisse.

Mehr erfahren – klick hier!

Die berühmte Glocke, welche etwas mehr als 13 Tonnen wiegt, befindet sich in einem der Türme des Palace of Westminster, dem Uhrenturm oder auch Elizabeth Tower genannt. Die Uhr läuft seit 1859 beinahe ohne Unterbrechung und die Big Ben Glocke läutet zur vollen Stunde, doch von 2017 bis etwa 2020 wird der Turm und die Uhr restauriert, sodass es zu Unterbrechungen kommen kann. Der 96 Meter hohe Turm ist leider nicht für internationale Besucher geöffnet, nur britische Staatsbürger können den Turm von innen besichtigen, dafür ist aber eine rechtzeitige Anmeldung notwendig.

Mehr erfahren – klick hier!

Einst war die Straße im Londoner Osten nur für ihre Slams und die Jack The Ripper Morde bekannt. Sogar der berüchtigte Ten Bells Pub steht noch. Sie liegt im Stadtteil Tower Hamlets und führt von Bethnal Green im Norden durch Spitalfields bis Whitechapel im Süden. Heute ist die Gegend um die Brick Lane berühmt für seine südostasiatische Gemeinde sowie seine exzentrischen und künstlerischen Bewohner. Weltweit populär ist die bunte Straße zudem für seine Streetart und Graffitis, die die roten Backsteine überdecken. Rund ums Jahr kann man hier Gallerien, Restaurants, Festivals und Märkte besuchen. In der Old Truman Brewery findet jeden Sonntag ein lebhafter Markt mit lokalen Künstlern und den neusten Designern statt. Es wird eine einzigartige Auswahl an Klamotten, Schmuck und Handtaschen angeboten sowie jegliche Leckereien zum Probieren. Außerdem gibt es in unmittelbarer Nachbarschaft coole Vintage-, aber auch schicke Desginerläden. Zusätzlich kann man in der Gegend um die berühmte Brick Lange Mode- und Kunstausstellungen in diversen Lagehallen besuchen.

Mehr erfahren – klick hier!

Der Buckingham Palace ist der offizielle Londoner Wohnsitz der britischen Monarchen, hier residieren Queen Elisabeth und ihr Mann Prinz Philip. Außerdem dient der Buckingham Palace auch für offizielle Staatsbesuche, wenn ausländische Staatsoberhäupter das Land besuchen.

Mehr erfahren – klick hier!

Einwanderer haben ihre Kultur und ihre Küche mit nach London gebracht und dafür gesorgt, dass hier eine der größten Chinatowns außerhalb Chinas entstanden ist. Rund um die Gerrard Street reihen sich chinesische Länden, Handwerksbetriebe und Restaurants aneinander. Das Flair und die traditionelle Dekoration sorgen dafür, dass man sich fast wie in China fühlt! Fans von All-you-can-eat-Buffets und knuspriger Ente kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten, die Restaurants sind vergleichsweise günstig.

Mehr erfahren – klick hier!

Das Viertel Covent Garden ist eine beliebte Einkaufs- und Touristenattraktion. Es ist berühmt für die vielen Cafés, Restaurants, Marktstände und Geschäfte und es gibt einige Straßenkünstler, die zur Unterhaltung beitragen. Der Covent Garden Piazza, ein Platz in der Mitte des Geschehens, blickt auf eine lange Geschichte zurück und war Londons erster öffentlicher Platz.

Mehr erfahren – klick hier!

Cutty Sark ist ein englischer Tee- und Wollklipper und war zu ihrer Zeit das schnellste Schiff dieser Art und war der letzte Klipper, der für den Handel erbaut wurde. Das Schiff, welches 2007 bei einem Brand weitestgehend zerstört wurde und anschließend originalgetreu wiederaufgebaut wurde, steht in Greenwich in einem Trockendeck und kann besichtigt werden.

Mehr erfahren – klick hier!

Die Downing Street ist bekannt aus den Nachrichten: hier liegt der offizielle Wohnsitz des amtierenden britischen Premierministers in der Hausnummer 10. Die Straße wurde bereits in den 1680er Jahren gebaut und befindet sich in fußläufiger Nähe zum Parlament. In weiteren Gebäuden sitzt zum Beispiel die Pressestelle des Premierministers bzw. der Premierministerin, der Geheime Rat sowie das Büro des Fraktionsführers. Bis zum Jahr 1986 war die Downing Street noch für Fußgänger geöffnet, die Straße war eine beliebte Abkürzung zum St.James Park. Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz des Premierministers/Premierministerin vor Terroranschlägen wurden 1986 große Eisentore errichtet, die den Zugang zur Straße verhindern. Wer sowieso in der Nähe ist, da es hier viele sehenswerte Attraktionen gibt, für den lohnt sich auch ein Abstecher zur Downing Street, um einen Blick auf diese bekannte und bedeutsame Straße zu erhaschen!

Mehr erfahren – klick hier!

Mit einer Länger von 346km ist die Themse der zweitlängste Fluss Großbritanniens und verbindet London mit der Nordsee, wo der Fluss mündet. Der Fluss verläuft durch das Zentrum Londons und bietet verschiedene Möglichkeiten zur Beschäftigung an. Ob eine Wanderung entlang der Themse, eine Bootstour oder ein Spaziergang über die zahlreichen Brücken, hier ist vieles möglich. Die Brücken Tower Bridge, London Bridge und Millennium Bridge gehören zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt und bieten beim Überqueren interessante Aussichten auf beide Seiten der Stadt.

Mehr erfahren – klick hier!

Der riesige Palast im neugotischen Stil liegt direkt am Ufer der Themse und gehört zu den bedeutendsten Touristenattraktionen der Stadt. Im Houses of Parliament tagt das britische Parlament und die Sitzungen können auch über die Besuchergalerie beobachtet werden. Die Tickets sind jedoch sehr begrenzt und für internationale Besucher besteht lediglich die Möglichkeit, sich am Ticketschalter anzustellen, in der Hoffnung, ein Ticket ergattern zu können. Wer kein Glück beim Ticketkauf hatte, kann sich den Palast dennoch, wenn auch begrenzt, von innen anschauen. Dafür werden verschiedene Touren angeboten.

Mehr erfahren – klick hier!

Der berühmte Kensington Palace ist und war das Zuhause zahlreicher Adliger. Lady Diana hat hier gewohnt, Queen Victoria wurde hier geboren und nun ist es der offizielle Wohnsitz von William und Kate, Duke und Duchess of Cambridge.

Mehr erfahren – klick hier!

Der Kings Cross Bahnhof befindet sich in der Nähe des internationalen St.Pancras Bahnhof und vielen Touristenattraktionen. Hier verkehren die Züge in den Norden Englands und nach Schottland.

Mehr erfahren – klick hier!

Willkommen am höchsten Riesenrad Europas! Mit einer beeindruckenden Höhe von 135 Metern gehört es zu den Wahrzeichen der Stadt und bietet einen fantastischen 360°-Ausblick. Bei gutem Wetter kann man von einer der Gondel etwa 40km weit sehen!

Mehr erfahren – klick hier!

Lord’s Cricket Ground ist ein bekanntes traditionsreiches Cricketstadion in London oder auch "The Home of Cricket ". Es ist wohl die berühmteste Adresse für alle Cricketfans weltweit und eine echte Institution. Gelegen im Stadtteil City of Westminster, westlich vom Regent’s Park, direkt an der St. John’s Wood Road findet man die historische Spielstätte der britischen Sportart. Kurz, ein Mecca für jeden Cricketfan. 1814 erbaut und regelmäßig modernisiert bietet es heute Platz für ca. 28.000 Zuschauer. Die historische Anlage umfasst, neben der eigentlichen Spielfläche und den Tribünen, eine Übungsfläche, eine Cricketschule, ein Museum, das Clubhaus mit Büroräumen sowie diverse Läden und Restaurants. Durch die über 200-jährige Geschichte bietet das Stadion ein tolles Ausflugsziel, auch wenn gerade kein Spiel stattfindet. Es gibt sogar gratis Wifi im Stadion und St John’s Wood ist ebenfalls berühmt wegen der Abbey Road Studios, das Zuhause der Beatles.

Mehr erfahren – klick hier!

In diesem vierstöckigen Geschäft wird alles rund um die M&M Süßigkeiten angeboten. Von limitierten Sondereditionen, Saisonware, Merchandise-Artikeln bis hin zu den üblichen Schokolinsen kann man hier alles finden. Außerdem ist es möglich, sich mit den M&M Figuren fotografieren zu lassen.

Mehr erfahren – klick hier!

Die Millennium Bridge ist eine Fußgängerbrücke, die das Zentrum Londons mit dem Stadtteil Southwark über die Themse verbindet. In der Nähe befindet sich die berühmte St. Paul’s Cathedral, auf die man von der Brücke aus einen uneingeschränkten, fantastischen Ausblick hat. Die Brücke ist im Gegensatz zu vielen anderen Brücken sehr modern und besticht durch ein einzigartiges Design. Fans der Harry Potter Filme mögen die Brücke vielleicht auch aus einem der Filme wiedererkennen – aber keine Sorge, die Brücke steht noch und wurde in Wirklichkeit nicht zerstört ;)

Mehr erfahren – klick hier!

Das beeindruckende RAF Bomer Command Memorial befindet sich im Green Park, entlang des Picadilly und gegenüber des Eingangs zum Hyde Park. Hier werden die Bomberstaffeln der Royal Air Force des Zweiten Weltkriegs geehrt und es wird den Besatzungen und Toten des Krieges gedacht. Die "schöne" Gedenkstätte wurde am 28.06.2012 von Königin Elisabeth II. eingeweiht.

Mehr erfahren – klick hier!

Das Monument im Zentrum von London erinnert an den großen Stadtbrand von 1666 und den Wiederaufbau der Stadt danach. Es hat eine Höhe von 62 m und wurde 1677, nach 6-jähriger Bauphase, eingeweiht. Erinnert wird hier an den Großbrand der 1666 vom 02. September bis 05. September drei Tage lang in London wütete, 13.000 Häuser und 436 Acker Land zerstörte. 62 Meter genau ist auch der Ort entfernt, an dem 1666 das große Feuer ausbrach, eine Backstube in der Pudding Lane. Das Feuer lies das Stadtleben für viele Tage erliegen und nur Gebäude aus Stein überlebten die Flammen, die St. Paul’s Cathedral und die Guildhall.

Mehr erfahren – klick hier!

Sky Garden ist ein ganz besonderer Garten. Es ist ein dreistöckiger botanischer Garten in den oberen Stockwerken eines 160-Meter hohen Hochhauses in der Innenstadt Londons – damit ist es der höchste öffentliche Park bzw. Garten der Stadt!

Mehr erfahren – klick hier!

Die im Stil der Gotik erbaute anglikanische Kirche befindet sich am südlichen Ufer der Themse und das Kirchengebäude stammt etwa aus der Zeit um 1220 bis 1420, damit ist sie die älteste Kirche Londons im Gotik-Stil. Erst im Jahr 1905 wurde die Kirche eine Bischofskirche. Besonders sehenswert sind ein Fenster zu Gedenken an William Shakespeare, sowie eine Harvard-Kapelle zu Ehren des Harvard-Gründers John Harvard, der in der Southwark Gemeinde zur Welt gekommen ist.

Mehr erfahren – klick hier!

Die St.Pauls Cathedral gehört zu den größten Kirchen der Welt und ist eine der bekanntesten Kirchen der Stadt. Sie hat die Rolle eine Bischofskirche und wurde in ihrer heutigen Form 1666 im Stil des Barocks gebaut. Schon vorher stand an gleicher Stelle eine bedeutende Kirche, welche aber im 16. Jahrhundert durch einen Brand zerstört wurde.

Mehr erfahren – klick hier!

„Shard“ bedeutet auf Deutsch „Scherbe“ und beschreibt den Anblick dieses Gebäudes sehr treffend. The Shard ist ein Wolkenkratzer im Stadtteil Southwark und mit einer Höhe von 310 Metern ist es derzeit das höchste Gebäude der Europäischen Union. In den unteren Stockwerken befinden sich Restaurants und Geschäfte, darüber sind die Büroräume der Firma PriceWaterhouseCooper, gefolgt von weiteren Restaurants, Ausstellungen, einem 5-Sterne-Hotel und Luxus-Wohnungen. Am interessantesten für Besucher ist jedoch die Aussichtsplattform in den Stockwerken 68 bis 72.

Mehr erfahren – klick hier!

Wer wollte nicht schon immer mal ein Foto mit seinen Lieblings-Stars haben? Meistens sind die Stars ja ziemlich beschäftigt und man begegnet ihnen nicht einfach auf der Straße. Im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud gibt es zahlreiche, lebensgroße und detailgetreue Wachsfiguren von Schauspielern, Sängern, Politikern und natürlich den Royals! Auch wenn das einem Treffen mit den echten Stars nicht so nah kommt, so kann man hier doch eine Menge Spaß haben. Es ist vermutlich der einzige Ort Londons, wo so viele verschiedene ‚Stars‘ unter einer Decke stehen!

Mehr erfahren – klick hier!

Westminster Abbey (Abtei von Westmünster) ist eine Kirche, die zur britischen Monarchie gehört. Denn traditionell werden hier die Könige oder Königinnen gekrönt und nach ihrem Tod beigesetzt. Auch der oberste Geistliche der Kirche, der Dekan von Westminster, wird daher direkt von der Monarchie ernannt. Im April 2011 fand hier auch die Hochzeit von William und seiner Kate statt.

Mehr erfahren – klick hier!

Die schöne Westminster-Kathedrale in London ist die Domkirche des römisch-katholischen Erzbistums Westminster und die katholische Hauptkirche für ganz England und Wales. Im Jahr 1895 begannen die Arbeiten für die Kirche im neobyzantinischem Stil , die schließlich1903 eröffnet wurde. Die Fassade wurde aufwendig mit roten und weißen Backsteinen gestaltet. Innen findet man wunderschöne Mosaike, kostenbaren Marmor sowie eine weite Mittelschiffhalle, schmale Seitenschiffe und gesonderte Seitenkapellen. Absolut ein Besuch wert, wenn man zwischendurch dem Treiben der Großstadt entfliehen möchte und nach einem Ort der Ruhe sucht. Die Schatzkammer der Kathedrale enthält einige kostbare und interessante Exponate, wie Kelche, Gewänder und andere heilige Reliquien, die man bestaunen kann. Immer Sonntags findet um 10:00 Uhr ein Gottesdienst mit Orgel- und Chorbegleitung statt, zu dem jeder gerne gesehen ist. Man bekommt Gänsehaut bei dieser feierlichen Atmosphäre. Früh aufstehen lohnt sich!

Mehr erfahren – klick hier!

Die Churchill War Rooms, in denen sich das Kriegskabinett von Premierminister Winston Churchill während der deutschen Luftangriffe im zweiten Weltkrieg aufhielt, gehören heute zu den Imperial War Museums und können von Besuchern besichtigt werden. Die Räume sind originalgetreu wie zur damaligen Zeit gehalten und bieten allen Fans von Geschichte und insbesondere Militärgeschichte interessante Informationen und realitätsnahe Erfahrungen. In den Churchill War Rooms sind aber nicht nur Ausstellungen zu der Kriegszeit untergebracht, sondern das Churchill Museum, welches das gesamte Leben des Premierministers abdeckt.

Mehr erfahren – klick hier!
Zurück zum Anfang